Wie viele Bilder hast du in deiner Wohnung hängen? Fallen dir auf Anhieb alle ein?

Ist es nicht so, dass dir als erstes die Bilder in den Sinn kommen, die du besonders magst? Die eine bestimmte Bedeutung oder Symbolik für dich haben und gute Gefühle auslösen?

Und was ist mit denen, die nur an der Wand hängen, ohne dass sie dein Herz berühren?

Bei der Betrachtung eines Bildes ist es meist so, dass wir die Symbolik sofort erkennen, wenn auch nicht auf der Verstandesebene. Es gibt eine Symbolsprache, die allgemein verstanden wird, wie z.B. eine Herzform, ein Kreuz, ein Yin-Yang-Zeichen oder auch nur ein Kreis.

Diese Bedeutungen sind natürlich kulturell unterschiedlich und können deshalb jeweils andersartig auf den Betrachter wirken. Was uns die äußere Form eines Themas sagt, liegt in hohem Maße auch an dem kulturellen Bild, das wir davon in uns aufgenommen haben.

Solange wir uns nicht mit der Symbolik und Bedeutung unserer Bilder in der Wohnung befasst haben, wissen wir oft gar nicht, was bei uns im Wohnraum so alles hängt – und wie es auf uns wirkt, ohne dass wir uns dessen bewusst sind.

Die nachfolgende kurze Liste soll dir helfen, die Symbolik deiner Bilder besser zu verstehen.

Wie Bilder-Themen interpretiert werden können

Landschaftsbilder

Die Symbolik aller üppigen Landschaften oder Landschaften im Frühling ist Wachstum und Gedeihen.
Hast du ein Bild mit einer kargen, öden, baumlosen, steppenartigen, gebirgigen oder schwermütigen Landschaft, überlege dir, was dies für dich bedeutet und warum du dies magst.

Blumenbilder

Blumenbilder eignen sich sehr gut dafür, uns an Wachstum und Fülle zu erinnern. Sie können Lebensfreude ausstrahlen und mit ihren Farben jeweils eine ganz eigene Symbolik vermitteln.
Anregungen findest du hier.

Fruchtbilder

Sind ein Symbol für Reichtum, Ernährung, Wohlergehen, Reife, Fülle, Fruchtbarkeit und die Süße des Lebens.

Tierbilder

Tiere können für dich eine ganz persönliche Symbolik haben, welche nicht allgemeingültig ist. Werde dir klar, was ein bestimmtes Tier für dich persönlich bedeutet.
In meinen Krafttier-Beschreibungen findest du Anregungen.

Wasserbilder

Wir unterscheiden Bilder mit stehendem Wasser und Bilder mit fließendem Wasser. Stehendes Wasser symbolisiert Tiefe und Ruhe, im seelischen Bereich sind ruhende Gewässer mit unserem Unbewussten und unseren inneren Erfahrungen verknüpft.

Fließendes Wasser kann mit unserem Lebensweg zu tun haben und auch den Eindruck von Wohlstand vermitteln. Wasserfälle sind ganz typische Feng-Shui Bilder, weil sie buchstäblich in unsere Räume strömen und das Raumklima energetisieren.

Eigene Kunstwerke

Eine positive Symbolik wird eigenen gemalten Bildern oder auch handwerklichen Arbeiten zugeschrieben, die einen schönen Platz an der Wand bekommen. Wir können damit eine Vision, die uns bewegt, bewusst an die Wand bringen, jeden Tag stolz auf unsere „Arbeit“ sein und damit auch die eigene Präsenz in einem Wohnbereich verstärken.

Schlachten, Kämpfe, Streitdarstellungen

Ein derartiges Bild aufzuhängen verändert die Atmosphäre in einem Wohnraum unangenehm und vermittelt eine kriegerische und aggressive Stimmung.

Dürre, Armut, Einsamkeit, Schrecken, Terror

Da sich Bilder mit ihrer Bedeutung in unsere Seelen einprägen, sollten wir solche Motive rasch entsorgenund deren Symbolik nicht verstärken.

Abstrakte Bilder

Oft sehen wir auch in abstrakten Bildern ein Motiv oder eine Symbolik. Hier können wir allerdings die Wirkung, die solche Bilder auf uns haben, gut nach der Farbe beurteilen.
Auf die Bedeutung der Farben gehe ich in einem nächsten Artikel ein.

Bilder, die uns an Vergangenes erinnern

Hier sollten wir nachspüren, ob uns diese Vergangenheit Kraft für die Gegenwart und unsere Ziele gibt. Falls sie uns blockiert und wir diese Vergangenheit nicht loslassen können, sind solche Bilder nicht geeignet für uns.

Kinderzeichnungen

Ein Kind mit wenig Selbstvertrauen kann durch das Aufhängen seiner eigenen gemalten Bilder enorm gestärkt werden, da es in der Wohnung und auch in der Familie mehr Präsenz erfährt.

Ahnenfotos – Kinderfotos – Familienfotos

Sei dir bewusst, dass die Personen auf den Fotos viel Aufmerksamkeit erhalten, und werde dir klar darüber, ob du die Autorität dieser Personen in deiner Wohnung zulassen und dich davon beeinflussen lassen willst.

Lass uns noch die Dynamik der Bilder betrachten

Symbolik dynamischer Bilder

Es hängt von deinem Temperament ab, wie dynamisch ein Bild sein darf. Bist du eher ein nervöser Typ und hast viel Stress zu bewältigen, bevorzugst du wahrscheinlich eher ruhige Bilder (Landschaften, Blumen, Stilleben etc., Blau, Grün).
Neigst du eher zu Antriebslosigkeit, empfiehlt sich etwas dynamischere Bilder zu wählen (Wasserfall, rennende Tiere etc., Rot, Orange).

Motiv oder Dynamik des Bildes zeigt nach links oder rechts

Achte einmal darauf, wie die zeitliche Dynamik in Filmen dargestellt wird. Wir haben uns daran gewöhnt, auf der linken Seite das Vergangene und auf der rechten das Zukünftige zu erwarten. Links geht es zurück, rechts geht es vorwärts. Dasselbe gilt auch für unbewegte Bilder.

Werden wir also durch die Gestaltung eines Bildes dazu ermuntert, unsere Aufmerksamkeit der rechten Seite zuzuwenden, dann entspricht das auf einer unbewussten Ebene einer Orientierung auf das Zukünftige hin. Entsprechend sorgen linkslastig gestaltete Bilder dafür, dass wir auch innerlich den Blick zurück wenden.

Einmal angenommen, dass es Dinge in unserer Vergangenheit gibt, die wir nur mit Mühe loslassen können, dann würde ein linkslastiges Bild diese haftende Tendenz verstärken.
Wer wirklich loslassen möchte, könnte stattdessen ein Bild mit Rechts-Orientierung aufhängen. Das würde die Motivation für unsere Wünsche und Ziele sowie den Mut, die Zukunft aktiv anzugehen, stärken.

Motiv oder Dynamik zeigen nach oben

Das hebt die Raumenergie und erinnert uns an Wachstum und Erfolg.

Motiv oder Dynamik sind vertikal

Geht die Ausdehnung in die Breite, bedeutet dies symbolisch: kein Wachstum.

Motiv oder Dynamik zeigen nach unten

Diese Form der Dynamik wirkt nur dann positiv, wenn symbolisch eine Fülle in unseren Raum fließen will, wie bei einem Wasserfall.

Vielen Dank für die Denkanstöße von Fengshui Raemy Blandine aus der Schweiz

In den vorigen Artikeln betrachteten wir das Warum hängen wir Bilder auf? und das Was sind die richtigen Bilder für mich? Jetzt sind wir schon in die tiefere Symbolik des Bilder-Aufhängens gelandet.

Solange wir Bilder unbewusst aufhängen, entsprechen die Bild-Themen meist unseren Glaubenssätzen oder Erfahrungen, denn wir sehen gerne im Außen, was wir im Innern anerkennen.

Es kann deshalb gut sein, dass sich starke innere Widerstände einstellen, sobald es darum geht, sich von Bildern zu trennen, die dir «dein Thema» tagtäglich präsentieren. Prüfe in solchen Fällen genau, ob die Bilder eine unbewusste negative Prägung verstärken.

Wenn du die Kraft der Bilder nutzen willst, dich weiter zu entwickeln und persönlich zu wachsen, betrachte deine Bilder einmal ganz bewusst, finde heraus, welche Symbolik die Bilder als Ganzes und deren Dynamik im Einzelnen für dich haben. Und trenne dich von denen, die dir nicht gut tun.

Warum solltest du Bildern einen Platz in deinem Raum geben, die dich negativ beeinflussen?

Beachte bitte, dass all dies eine Momentaufnahme zeigt und sich sowohl deine momentanen Lebensumstände als auch deine Erfahrungen mit bestimmten Themen auf das Ergebnis auswirken.

Zugegeben, meine Vorschläge sind ein bisschen mit Arbeit verbunden, allerdings wirst du das Ergebnis sofort bemerken.

Denke einfach daran: Bilder wirken auf dich, so oder so.

Du allein entscheidest, wie!

Rapunzel-Lounge Astrid Ryzek

Astrid Ryżek verbindet ihr künstlerisches Gespür mit tiefem Wissen, was an geistiger Kraft in den Dingen und Bildern für uns bereit liegt. Integriere Bilder der Kraft in dein Leben. Höre ihre Botschaften. Lass Veränderung leicht geschehen.
Dein Thema ist noch nicht dabei? Persönliche Themen bitte HIER vorschlagen.
Wachse mit der Rapunzel-Community, und trage dich jetzt in den Rapunzel Newsletter ein für mehr Bewusstsein und Selbsterkenntnis.

Pin It on Pinterest

Shares
Share This