Wer wünscht sie sich nicht, die Leichtigkeit des Seins?

Doch wann haben wir sie verloren? Vielleicht vor acht bis sechs Millionen Jahren – zu dem Zeitpunkt, als sich unser evolutionärer Weg von dem unseres nächst lebenden Verwandten, dem Krafttier Affe trennte? Als wir uns für den aufrechten Gang entschieden und die Menschenaffen beschlossen, weiterhin als Knöchelgänger auf „allen Vieren“ durchs Leben zu gehen oder sich wahlweise von Ast zu Ast und von Baum zu Baum zu schwingen, um sich fortzubewegen?

Ähnlichkeit zum Schimpansen

Doch nach wie vor sind wir uns ähnlich.

Das fanden Primatologen heraus, die das Verhalten vom Schimpansen in seiner Heimat Afrika erforschten. Dabei gelangten sie zum einen zu der Erkenntnis, dass der Schimpanse im Bezug auf seinen Lebensraum flexibler ist als andere Menschenaffen und sowohl Regenwälder als auch trockene, baumarme Savannen bewohnt.

Zum anderen entdeckten die Forscher, dass hinter dem Gebrauch von Werkzeugen, den sie in der freien Wildbahn Afrikas beim Schimpansen immer wieder beobachten, sowohl logisches Denken, als auch eine eigene Kultur steht.

Genau wie wir, stellen Menschenaffen, bedingt durch ihre Klugheit, nicht nur Werkzeuge zum direkten Gebrauch her, sondern fertigen sie, um sie zum jeweiligen Nutzungsort zu transportieren und dort als Hilfsmittel einzusetzen.

Dahinter steckt aber nicht nur ein logisch erdachter Plan.

Die Bedeutung vom Krafttier Schimpanse

Das Krafttier AFFE – insbesonders in Form des Schimpansen – verkörpert

LEICHTIGKEIT

ÜBERMUT

KLUGHEIT

NEUGIERDE

LEBENSFREUDE

GERADLINIGKEIT

UNBESCHWERTHEIT

IMPULSIVITÄT

Fähigkeiten des Krafttier Affe

Die noch faszinierendere Feststellung ist, dass der Schimpanse seine so erarbeiteten Fähigkeiten an die nächste Generation weitergibt.

Krafttier Affe Schimpanse das Wesen

Die Affen entwickeln folglich eine Tradition, die sich innerhalb einer Gruppe verfestigt, und die sie dann auch von anderen Schimpansen-Gruppen unterscheidet.

Dieser Umstand bildet auch die Grundlage dafür, dass die Primatologen das „menschliche Verhalten“ vom Schimpansen mit dem eines Frühmenschen vergleichen – und die lebten im Augenblick des Hier und Jetzt, während wir uns angewöhnt haben, uns von der Vergangenheit belasten zu lassen und vor der Zukunft zu fürchten, anstatt uns der Gegenwart hinzugeben.

Die Botschaft vom Krafttier Affe

Carpe diem – Nutze den Tag

Krafttier Affe Schimpanse Eigenschaften

Das ist die Botschaft, die das Krafttier Affe uns vermittelt.

Der Lebensweg lässt sich nicht im Gestern verändern und wer darauf wartet, dass morgen alles besser wird, verpasst das Heute und damit die Chance, sich in eine andere, freudvollere Richtung zu bewegen.

Wenn du also auch auf der Suche nach mehr Lebensfreude und mehr Leichtigkeit bist, dann lasse dich vom Schimpansen inspirieren, genau diesen Moment dafür zu nutzen.

Inspirationen vom Krafttier Affe

Tauche in das fröhliche Wesen von deinem Krafttier Affe ein. Lasse dich von seinem Übermut anstecken, dem Impuls zu folgen, der dich bewegen kann, dich auf ein Abenteuer einzulassen, das dich aus deinem eintönig gewordenen Alltag entführt.

Schlage geistig Purzelbäume, wie dein Krafttier Affe, aus dem Lebensfreude pur in deine Gedanken fließen wird.

Fühle, wie deine Neugierde erwacht und dich zu neuen spannenden Ideen ermuntert, in denen du dich selbst findest, während die Energie vom deinem Krafttier Affe deinen Mut stärkt, etwas Neues zu wagen.

Strebe nach Entwicklung deines noch unentdeckten Selbst, das sich wie ein Schimpanse von Baum zu Baum, von der Idee zur Vision schwingt und sie umsetzt!

Verlasse die ausgetretenen Pfade, hinterlasse Spuren und gönne dir die Lebensfreude pur, die in dir zu sprudeln beginnt, wann immer du dich deinem Bild mit Krafttier Affe zuwendest.

Entdecke den Quell der Freude und lasse dich vom Krafttier Schimpanse immer wieder daran erinnern, nicht auf die Zukunft zu hoffen, sondern den Augenblick der Gegenwart zu nutzen, der deine persönliche Entwicklung – im wahrsten Sinn des Wortes – „im Affenzahn“ vorantreibt, weil dein Krafttier Affe dich dabei unterstützt.

Im mittleren Afrika beheimatet sind Schimpansen die nächsten lebenden Verwandten des Menschen. Zu 98 Prozent stimmt ihr Erbgutmit mit dem unsrigen überein. Aufrecht stehende Tiere erreichen eine Höhe von 1 bis 1,7 Metern und der größte Teil des Körpers ist von einem dunkelbraunen oder schwarzen Fell bedeckt.

Schimpansen leben sowohl am Boden als auch auf den Bäumen, wobei ihnen die längeren Arme beim Klettern sehr zugute kommen. Sie ernähren sich hauptsächlich von Pflanzen, Früchten und Nüssen. Als Allesfresser verschmähen sie aber auch Blätter und andere vegetarische Kost nicht und fressen gelegentlich gerne Insekten und kleinere Tiere.

Meist sind Schimpansen tagaktiv, und zur Nachtruhe legen sie sich jedes mal ein neues Blätternest in den Bäumen an.

Sie leben in Großgruppen, die sich oft in instabile Untergruppen aufspalten und nur vorübergehende Zusammenschlüsse darstellen. In ihnen findet man Einzelgänger neben Paaren sowie getrennt- und gemischt-geschlechtliche Gruppen. Während sich die Mitglieder innerhalb einer Gruppe meist freundschaftlich verhalten, kann es mit anderen Schimpansengruppen zu heftigen Auseinandersetzungen kommen.

Die Tiere kommunizieren untereinander mit einer Vielzahl akustischer und visueller Signale.

Schimpansen sind intelligente Tiere und sie benutzen ein breites Spektrum an Werkzeugen. Steine oder Holzstücke werden als Hammer, Stöcke als Sonden oder Grabegeräte und zerkaute Blätter als Schwämme benutzt.

Die Fortpflanzung kann das ganze Jahr über erfolgen. Nach einer rund 220- bis 250-tägigen Tragzeit bringt das Weibchen in der Regel ein Jungtier zur Welt. Die ersten Lebensmonate klammert sich das Schimpansenbaby am Bauch der Mutter fest, und danach reitet es auf ihrem Rücken.

Zwischen dem 3. und 5. Lebensjahr wird das Jungtier entwöhnt , wobei es sich danach noch längere Zeit bei der Mutter aufhält. Mit 7 bis 9 Jahren ist das Tier geschlechtsreif, die erste Fortpflanzung erfolgt aufgrund des Gruppenverhaltens jedoch deutlich später, beim Gemeinen Schimpansen etwa mit rund 13 bis 16 Jahren. Schimpansen sind wie alle Menschenaffen langlebig. Im Freiland werden sie 30 bis 40 Jahre alt.

Rapunzel-Lounge Astrid Ryzek

Astrid Ryzek verbindet ihr künstlerisches Gespür mit tiefem Wissen, was an geistiger Kraft in den Dingen und Bildern für uns bereit liegt. Integriere Bilder der Kraft in dein Leben. Höre ihre Botschaften. Lass Veränderung leicht geschehen.
Dein Thema ist noch nicht dabei? Persönliche Themen bitte HIER vorschlagen.
Wachse mit der Rapunzel-Community, und trage dich jetzt in den Rapunzel Newsletter ein für mehr Bewusstsein und Selbsterkenntnis.

Pin It on Pinterest

Shares
Share This