Dass das Krafttier Schildkröte das Fortbestehen ihrer Art bis in die heutige Zeit sichern konnte, verdankt es vor allem seiner Anpassungsfähigkeit: es kann sowohl in der extremen Trockenheit der Wüste, als auch in der feuchten Wärme der Tropen oder in den Subtropen leben, und es mag es sogar nass, wenn es seinen Lebensraum in Brackwassergebieten, im Süß- oder Salzwasser von Seen, Tümpeln, Flüssen und in den Fluten der Meere wählt.

So unterschiedlich die Lebensräume der Schildkröten sind, so vielfältig ist auch ihr Äußeres.

Fast alle teilen jedoch eine Eigenheit: Den Panzer aus Knochenteilen der Wirbelsäule, der Rippen, des Schultergürtels und viel verknöcherter Haut. Sein oberer Teil ist meist gewölbt, der untere Bereich ist flach und an den Seiten sind der Rücken- und der Bauchpanzer miteinander verwachsen.

Die Bedeutung vom Krafttier Schildkröte

BODENSTÄNDIGKEIT

LEBENSMUT

GEDULD

LANGSAMKEIT

URVERTRAUEN

LEBENSERFAHRUNG

WEISHEIT

LANGLEBIGKEIT

FRIEDEN

Harte Schale – weicher Kern

Diese harte Schale der Schildkröte schützt einen sehr weichen Kern. Trotzdem ist der gesamte Panzer, mit Ausnahme der Hornplatten sehr empfindlich.

Ganz besonders beachtlich ist das hohe Alter, das Schildkröten erreichen können: Die älteste bekannte Schildkröte hieß Adwaita, wurde vermutlich im Jahr 1750 geboren und starb mit 256 Jahren am 22. März 2006 im Zoo von Kalkutta.

Es mag vielleicht am langsamen Rhythmus seines Lebens liegen, dass das Krafttier Schildkröte einen so langen Atem beweist.

Vielleicht ist es aber auch ihre Geduld, mit der die Schildkröte bodenständig kriechend, aber trotzdem voller Lebensmut und Zuversicht ihr Ziel schließlich doch erreicht, ohne sich beeilen zu müssen.

Krafttier Schildkröte – eng verbunden mit Mutter Erde

Nicht zuletzt ist es aber wohl ihr Urvertrauen, das die Schildkröte in der Mythologie eng mit der Mutter Erde verbindet.

Der Indianerstamm der Irokesen glaubt, dass das Krafttier Schildkröte die Erde aus dem Urozean zog.

Die Mongolen sind hingegen überzeugt, dass eine goldene Schildkröte den zentralen Weltenberg trägt.

Ähnlich ist die Ansicht der buddhistischen Kalmücken: Der Bodhisattva Manjushri verwandelte sich in eine große Schildkröte, die auf dem Rücken liegend, die Erde über der Wasseroberfläche hält.

Ein Brauch in China ist es, sich ein Bild vom Krafttier Schildkröte über das Bett zu hängen, weil das dem darunter Schlafenden ein langes und glückliches Leben sichert – das auszuprobieren lohnt sich vielleicht wirklich.

Spricht man von „lebendigen Fossilien“, sind damit in der Regel Schildkröten gemeint. Die gepanzerten Reptilien lebten schon zur Zeit der Dinosaurier vor mehr als 220 Millionen Jahren. Vermutlich sind die Krokodile ihre nächsten, noch lebenden Verwandten.

So unterschiedlich die Lebensräume der Schildkröten sind, so vielfältig ist auch ihr Äußeres.
Von der gefährlich aussehenden Geierschildkröte, über die saugschnappende Fransenschildkröte mit ihrem algenbewachsenen Panzer, bis hin zur exotisch schwarz-weiß gestreiften Schwarzknopf-Höckerschildkröte mit der charakteristischen, dornartigen Ausprägung der Vertebralschilde, zeigt sich die Schildkröte in zirka 300 Arten und diversen Unterarten.

Mit Ausnahme der Polargebiete gibt es keinen Kontinent, auf dem sich nicht mindestens eine Art der Schildkröte eine Heimat fand: In mediterranen Gebieten leben die Landschildkröten, während kleinere Arten der Wasserschildkröte in Südostasien und Nordamerika zuhause sind und man größere Flussschildkröten vor allem in Südamerika antrifft. Einige Inselgruppen, wie die Galapagosinseln, beherbergen sogar Riesenschildkröten. In Asien gibt es Weichschildkröten und in Australien leben Schlangenhalsschildkröten. Meeresschildkröten fühlen sich – wie ihr Name das bereits verrät – vor allem im Salzwasser der Ozeane wohl und die Wüstenschildkröten mögen es eher trocken und sandig.

Willst du zum SHOP vorher eine Anleitung mit ein paar Tipps lesen, klicke bitte hier.

Lies hier meine Blogartikel Wann ist ein Krafttier ein Krafttier? und Wie kann ich mein Krafttier finden?

Fotovorlage: piqs.de/ Audrey, „Wood Turtle“, Text: Sabine Bröckel, Rapunzel-Lounge bei Goggle+

Rapunzel-Lounge Astrid Ryzek

Astrid Ryzek verbindet ihr künstlerisches Gespür mit tiefem Wissen, was an geistiger Kraft in den Dingen und Bildern für uns bereit liegt. Integriere Bilder der Kraft in dein Leben. Höre ihre Botschaften. Lass Veränderung leicht geschehen.
Dein Thema ist noch nicht dabei? Persönliche Themen bitte HIER vorschlagen.
Wachse mit der Rapunzel-Community, und trage dich jetzt in den Rapunzel Newsletter ein für mehr Bewusstsein und Selbsterkenntnis.

Pin It on Pinterest

Shares
Share This